Französisch

Unser Nachbarland Frankreich ist in vielen Beziehungen ein wichtiger Partner für Deutschland. Seine Sprache ist weltweit von herausragender Bedeutung und steht bei den „vom Arbeitsmarkt geforderten Sprachen an zweiter Stelle“ (KC Französisch IGS, S. 7). Die reiche französische Kultur und die trotz der räumlichen Nähe doch manchmal erstaunlich fremden Lebenswirklichkeiten verschaffen einen reizvollen Zugang zum Umgang mit der sprachlichen und kulturellen Vielfalt Europas.

 

Interkulturelle Bildung im Französischunterricht

Interkulturelles Lernen wird im KC Französisch als lebenslanger Prozess verstanden und hat eine herausragende Bedeutung im Französischunterricht (vgl. S. 11). Die Jugendlichen werden hier vor allem zu kommunikativem Handeln in Begegnungssituationen befähigt (vgl. S. 13). Dazu erwerben sie sowohl sprachliches Wissen als auch „Kenntnisse der sozialkulturellen Gegebenheiten der Zielsprachenländer“ (S. 13), die sie z. B. in Simulationen anwenden.

„Interkulturelle Kompetenzen beinhalten zudem die Bereitschaft, sich auf fremdsprachliche kommunikative Situationen einzulassen und mit den vorhandenen eigenen Mitteln zu bewältigen, Fremdes und Unbekanntes bewusst wahrzunehmen und sich damit auseinanderzusetzen. Persönlichkeitsbedingte Eigenschaften wie Offenheit, Toleranz und Empathiefähigkeit spielen dabei eine besondere Rolle […] Die Schülerinnen und Schüler nehmen die fremde Sprache und Kultur aus ihrer eigenen Perspektive wahr. Die Auseinandersetzung mit frankophonen Gegebenheiten sowie Denkweisen, Werten oder Haltungen dient der Reflexion und Relativierung ihres eigenen kulturellen Standpunktes. Es werden ihnen Wege eröffnet, Fremdkulturelles nachzuvollziehen, zu verstehen und zu akzeptieren, um so mögliche Missverständnisse auszuräumen und Vorurteile und Klischees abzubauen…“ (S. 13)

Das KC Französisch differenziert die oben bereits genannten Ziele interkulturellen Lernens transparent nach Kenntnissen, Haltungen, Reflexionsfähigkeit und Handlungsfähigkeit (vgl. S. 14). Sie werden durch den Erwerb der kommunikativen Kompetenzen, sprachlichen Mittel und des soziokulturellen Orientierungswissens gefördert.

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Ansprechpartnerin

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln