Basiskonzept Kompartimentierung

Membranen setzen Grenzen. Dadurch können in einer Zelle verschiedene chemische Reaktionen nebeneinander ablaufen. Die Einteilung der Zelle in verschiedene Reaktionsräume nennt man Kompartimentierung. Doch Membranen müssen auch durchlässig für Stoffe sein. Anderenfalls wäre kein Stoffwechsel möglich, da Edukte nicht importiert und Produkte nicht exportiert werden könnten.

 

 

Inhaltsbezogene Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler…

  • erklären verschiedene Arten von Stofftransport zwischen Kompartimenten (passiver und aktiver Transport).

  • erläutern die Funktion der Kompartimentierung (Ruhepotenzial, chemiosmotische ATPBildung*).

Quelle: Kerncurriculum für die Qualifikationsstufe in Niedersachsen

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
Doppel-Lipidschicht (Grafik)
Bildrechte: By Bensaccount, via Wikimedia Commons (CC-0)

Merlin - Elixier - Suche

Anmeldedaten für den Download der Merlin-Medien erhalten Sie von der Schulleitung (nur in Niedersachsen)

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln