60-Seconds-Clips - Zeig' uns deine Meinung

Mit diesem Projekt wird beabsichtigt, dass junge Menschen politische Bildung und Medienbildung über einen filmbildnerischen Zugang miteinander erkunden; wie sie -unter den veränderten Bedingungen der Digitalisierung- dazu mobilisiert werden können, sich zu engagieren und politisch zu partizipieren.

SchülerInnen des Wahlpflichtkurses (WPK) Journalismus, Jahrgang 10, an der Ricarda-Huch-Schule Hannover produzierten und gestalteten im Frühjahr 2018 in einem Pilotprojekt kurze Videospots (Social Spots) unter dem Titel "60-Seconds-Clip - Zeig uns deine Meinung". Hierbei sollten den SchülerInnen die Möglichkeit gegeben werden, sich zu politischen Themen, die ihnen selbst am Herzen lagen, zu äußern.

 

Die Pilotphase startete im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2017/18 in dem WPK. In einer Abschlussveranstaltung wurden die Clips am Abend des 24. Mai 2018 in der Ricarda-Huch-Schule Hannover von der Lerngruppe präsentiert. Das Publikum wählte anschließend den besten Clip aus.

Neben der Präsentation der 60-Second-Clips, war ein zentraler Programmpunkt des Abends eine Diskussion, bei der wichtige Fragen rund um die politische Meinungsbildung von Jugendlichen und deren Teilhabe an demokratischen Prozessen aufgegriffen und diskutiert wurden.
Es ging u.a. um folgende Fragen: Interessieren sich Jugendliche heute noch für gesellschaftspolitische Fragen? Was bedeutet politische Partizipation/Beteiligung aus jugendlicher Sicht? Welche Chancen (und auch Herausforderungen) für politische Partizipation und Beteiligung bieten sich anhand der veränderten Bedingungen in einer digitalisierten Gesellschaft? Welche Herausforderungen ergeben sich dadurch für Bildung?

Es diskutierten: Dr. Bettina Fackelmann (Studie „Sprichst-du-Politik?“), Dr. Jochen Walter (Referat Politische Bildung am Nds. Kultusministerium), Rayk Anders (Polit-Blogger), Martin Harer (Politiklehrer der Ricarda-Huch-Schule Hannover), André Brinkmann (Vorsitzender Nds. Landesschülerrat) und ZuschauerInnen, die auf dem vakanten Stuhl in der illustren (Fishbowl-)Runde kurzzeitig Platz nehmen konnten.

Das gesamte Pilotprojekt wurde vom Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) und dem Niedersächsischen Kultusministerium unterstützt - und soll im nächsten Jahr fortgeführt werden.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
Bildrechte: geralt (via Pixabay, cc0)

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln