Digitale Selbstverteidigung

 

Zu argumentieren, man kümmere sich nicht um seine „Privatheit“ weil man nichts zu verbergen habe, ist nichts anderes als zu sagen, man kümmere sich nicht um „freie Meinungsäußerung“ weil man nichts zu sagen hat.

Edward Snowden

 

Als Pädagoge steht man heute häufig vor der Tatsache, dass Schülerinnen und Schülern doch recht arglos mit Ihren Daten hantieren und wir nicht immer wissen, wie damit umzugehen ist. In Diskussionen hört man immer wieder die Floskel „ich habe ja nichts zu verbergen“ oder „ist mir doch egal“.

Wie können wir heutzutage mit den unterschiedlichsten Szenarien der potentiellen Bedrohung unserer Freiheit umgehen? Gibt es überhaupt eine Bedrohung und wenn ja, wer oder was bedroht uns eigentlich? Ist eine Gegenwehr noch mit einfachen Mitteln möglich, ohne gleich ein Informatikstudium gemeistert zu haben?

> Mehr dazu erfahren Sie auf der Website des Medienzentrums Harburg

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln