Deutsch-Französisches Sekretariat für den Austausch in der beruflichen Bildung (DFS)

Ziele:

Durchführung eines Teils der Aus- bzw. Weiterbildung im jeweiligen Partnerland (Deutschland bzw. Frankreich).

 

Vermittlung von Sprach-, Fach- und Interkulturellen Kompetenzen sowie Förderung der internationalen Mobilität.

 

Zielgruppe:

Deutsche und französische Auszubildende sowie Lernende in der Weiterbildung

 

Austauscharten und Merkmale:

  1. Gruppenaustausche für Auszubildende und Erwachsene (mind. 8 Teilnehmer/-innen) in beruflicher Erstausbildung (3 Wochen) und Weiterbildung (2 Wochen)

  2. Austausche von Lehrkräften an Berufsbildenden Schulen und Ausbilder/-innen – Weiterbildung (mind. 6 Teilnehmer/-innen / 2 Wochen)

  3. Deutsch-französischer Sprachkurs

Deutsche und französische Teilnehmende wechseln jeweils die Rolle des Lerners und des Lehrers

Möglichkeit der Teilnahme an einem Tandemsprachkurs in Deutschland oder in Frankreich für die beruflichen Begleiter/-innen und andere Personen, die am Austausch beteiligt sind.

 

Kriterien: 

  • Gruppengröße: eine Gruppe muss mindestens acht Teilnehmende und zwei Begleiter/-innen in der Erstausbildung bzw. acht Teilnehmende und eine/n Begleiter/-in in der Weiterbildung umfassen
  • Mindestdauer: die Aufenthaltsdauer der Gruppe muss in der Erstausbildung mindestens drei Wochen und in der Weiterbildung mindestens zwei Wochen betragen
  • Gegenseitigkeit: obligatorischer Hin- und Rückbesuch: jede Gruppe muss

einmal als Gast und einmal als Gastgeber auftreten.

 

Finanzielle Förderung:

Für Aufenthalte in Frankreich:

  • 1 Vorbereitungstreffen in Frankreich (3 Tage, 2 Personen);
  • Sprachliche Vorbereitung vor dem Austausch;
  • Tandem-Sprachkurs (in den Austausch integriert) (20 Stunden);
  • Sprachbegleitung der Gruppe nach Frankreich;
  • Reisekosten der Gruppe nach Frankreich (Hin- und Rückreise – DB 2. Klasse, Gruppentarif);
  • Zuschüsse für Unterbringung und Verpflegung der Gruppe in Frankreich und 2 Begleitpersonen sowie ggf. der Tandemlehrkraft;
  • Pauschalen für das kulturelle Programm (Besichtigungen, Ausflüge u. a.);
  • Zusatzversicherung

 

Antragsstellung:

Keine festen Antragstermine.

 

Kontakt:

Herr Frédérik Stiefenhofer (DFS), Telefon: +49 (0)6 81 / 5 01 11 82, E-Mail

 

Website

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln