Inklusion und digitale Medien

Digitale Medien können die Arbeit im gemeinsamen Schulalltag vereinfachen und Barrieren reduzieren. Ihr Einsatz im inklusiven Unterricht umfasst verschiedene Intentionen:

  • Lernen durch Medien als assistive Unterstützung (individuelle Ebene)
  • Lernen mit Medien zur Individualisierung von Lernprozessen (individuelle Ebene)
  • Lernen mit Medien zur Erweiterung des Methodenspektrums in der Gruppe (gruppenbezogene Ebene)
  • Lehren mit Medien zur effizienteren und präziseren Unterrichtsvorbereitung sowie Diagnostik
  • Lernen über Medien zur Teilhabe am digitalen gesellschaftlichen Leben (soziokulturelle Ebene)

Die Arbeitsgruppe "Inklusion und digitale Medien“ des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung bietet Beratung zum Einsatz digitaler Medien und zur Unterstützung inklusiver Unterrichtsprozesse.

Aufgabenfelder

  • Beratung und Fortbildung von Multiplikatoren

    Information und Unterstützung für pädagogische Institute sowie Kolleginnen und Kollegen, die in beratender bzw. ausbildender Funktion tätig sind
  • Beratung und Fortbildung von Schulträgern

    Beratung für Schulträger bei der Planung und Anschaffung digitaler Medien im Hinblick auf barrierefreie Ausstattung. Unterstützung für Entscheider bei der Entwicklung von Konzepten zum Einsatz digitaler Medien im inklusiven Unterricht
  • Beratung und Fortbildung von Lehrkräften

    Hilfe für Lehrkräfte bei der Entwicklung von Unterricht durch praxisnahe Workshops und individuelle Beratung
  • Überregionale Vernetzung der Akteure im Bereich "Inklusion und digitale Medienbildung"

    Austausch mit Verbänden, Instituten sowie Expertinnen und Experten auch außerhalb von Niedersachsen

Fortbildungs- und Beratungsportfolio

Digitale Dienstleistungen zur Unterstützung inklusiver Lehr-/Lernprozesse:

  • zur assistiven Unterstützung
  • als Lernmittel zur Individualisierung
  • als Werkzeuge
  • zur Unterstützung der Lehrenden
  • als Kommunikationsmedien

Vereinbaren Sie einen Workshoptermin oder besuchen Sie uns auf einer der überregionalen Veranstaltungen (Mobile Schule, Schulmedientage) in Niedersachsen. 

Beispiele für Workshops

  • Digitale Dienstleistungen im inklusiven Unterricht
  • Assistive Technologien im inklusiven Unterricht
  • Einführung in die Nutzung digitaler Medien
  • Tablet-Einsatz im inklusiven Unterricht (Apps, Bedienungshilfen, Unterrichtsorganisation)
  • Medienproduktion im inklusiven Unterricht
  • Individualisierung durch die Nutzung von Online-Plattformen
  • Ikonische Kommunikationssysteme

Kontakt

Arbeitsgruppe Inklusion und digitale Medien

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln