Medien und Gesellschaft im Wandel


»Wer keine Vorstellung von dem entwickelt, wie eine vernünftig eingerichtete Gesellschaft auszusehen hätte und wie sie sein soll, der kann auch die bestehenden Verhältnisse nicht begreifen.«

Oskar Negt

Geschichte und Zukunft der Medien und Kommunikationskultur

Die Durchsetzung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien war in Laufe der Menschheitsgeschichte immer verknüpft mit einem tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel. Indem man sich mit den Interdependenzen diese Entwicklungsprozesse beschäftigt, wird es möglich, die Bedeutung von Medien für Individuen und Gesellschaft zu erfassen und zu begreifen.

Die Aneignung von und die Auseinandersetzung mit Wirklichkeit vollzieht sich in allen Lebensbereichen immer auch und im Laufe der Zeit zunehmen in und über Medien. Die aktuellen medientechnischen Entwicklungen können dabei nicht ausschließlich und uneingeschränkt mit Fortschritt gleichgesetzt werden. Notwendig ist eine kritische Technologiefolgenabschätzung, eine differenzierte "Gewinn- und Verlustrechnung".

Die Technikentwicklung nimmt dabei nicht zwangsläufig eine vorgegebene Richtung. Technikentwicklung und Prognosen zu gesellschaftlichen Wirkungen des technologischen Wandels sind im Hinblick auf Leitbilder zu diskutieren. Diese, verbunden mit Gesellschaftsentwürfen, steuern maßgeblich die Entwicklung.

 

Über den Zusammenhang zwischen Kultur und Kulturtechniken

Die Entfaltung der gesellschaftlichen Kommunikationskultur war von Anfang an an die Entwicklung von Techniken gekoppelt, es besteht ein enger Zusammenhang zwischen Denken und "Kulturtechniken". Lesen Sie mehr

Mediengeschichte als Element der Medienbildung

In der Mediendebatte stößt man immer wieder auf Verdrängungsszenarien: das Telefon verdrängt den Brief, das Fernsehen verdrängt das Buch usw., obwohl historisch nicht von Verdrängung, sondern von Ausdifferenzierung der Mediennutzung gesprochen werden muss. Lesen Sie mehr
Wettbewerb: Neue Weltsichten

Wettbewerb: Neue Weltsichten

Das NLQ hat einen Schülerwettbewerb zum Thema „Neue Weltsichten“ ausgeschrieben und fordert Schülerinnen und Schüler auf, sich kreativ und kritisch mit Medienereignissen, technologischen Entwicklungen und ihren Auswirkungen auf Gesellschaft und Individuum in Geschichte und Gegenwart zu beschäftigen. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln